>>>Wie Erfolgt die Reparatur der Hautbarriere?

Wie Erfolgt die Reparatur der Hautbarriere?

Ceramol ist die Linie für die Reparatur der Hautbarriere

Basierend auf den ersten Studien von Dr. Peter Elias über die Rolle der Barrierelipide und über das Modell „brick and mortar“ (Ziegelsteine und Mörtel) hat Unifarco Biomedical Ceramol 311 – ein Medizinprodukt auf der Basis der wesentlichen Fette der Epidermis, die in der atopischen Haut fehlen – entwickelt und schließlich im Jahr 2015 patentiert.

Ceramol ist die Produktlinie, die die Hautbarriere repariert, denn nur das Patent 3:1:1 bietet alle drei Klassen der wesentlichen Lipide der Epidermis - Ceramide, Cholesterin und Fettsäuren – im optimalen Verhältnis (drei Teile Ceramide-3, ein Teil Cholesterin, ein Teil Fettsäuren) und garantiert damit die beste Struktur des lipidischen „Mörtels“ der epidermalen „Wand“.

Dank des speziellen Trägerstoffs, der Teil des Patents ist, ist Ceramol 311 nachweislich in der Lage, die wesentlichen Fette bis in die Tiefe zu transportieren, also dorthin, wo sie fehlen.

Ceramol bildet eine persistente und tiefenwirksame Barriere

Anders als bei herkömmlichen Produkten, deren Schutzfunktion durch Reinigungsstoffe oder mechanische Einwirkung leicht verloren geht, dringen die Wirkstoffe der Linie Ceramol tief in die Haut ein und wirken langanhaltend.

Darüber hinaus eignen sie sich für alle Altersgruppen: vom Babyalter, im dem die atopische Dermatitis häufiger auftritt, bis zum Seniorenalter, in dem sich das Problem der Hauttrockenheit stellt. 

Ceramol ermöglicht die Normalisierung des Hautzustands. Dank der Ceramol-Wirkung reduzieren die „oberflächlichen Ziegelsteine“ das Aussenden von Gefahrensignale und die tiefer gelegenen Ziegelsteine reifen wieder graduell, ohne sich ordentlich anzuordnen.

Die Produkte der Linie Ceramol bieten folglich eine Antwort auf die häufigsten Hauterkrankungen mit Barriereveränderungen: die atopische Dermatitis (Ekzem), die irritative Kontaktdermatitis (Ekzem), die allergische Kontaktdermatitis (Ekzem), trockene, xerotische Haut und Juckreiz, die seborrhoische Dermatitis und Psoriasis.