>>Empfindliche Haut: Ein eher ungenauer Begriff

Empfindliche Haut: Ein eher ungenauer Begriff

Empfindliche Haut ist ein weltweit zunehmendes Problem: Etwa 50% der Frauen und 40% der Männer geben an, eine empfindliche Haut zu haben.

In der Regel wird sie selbst diagnostiziert und die Zahl derjenigen, die behaupten, empfindliche Haut zu haben, ist im Laufe der Jahre gestiegen – wie auch die Zahl der spezifischen Produkte.

Aber was bedeutet „empfindliche Haut“?

Empfindliche Haut wird unterschiedlich beschrieben

Bislang gibt es keine genaue Definition des Begriffs, aber es liegen verschiedene Theorien vor:

  • Der französische Forscher Roland Jourdain vertritt die Meinung, dass der Begriff „empfindliche Haut“ von Menschen verwendet wird, die ihrer Einschätzung nach empfindlicher auf die aufgetragenen Produkte und Umweltfaktoren reagieren, als die Allgemeinheit
  • Laut Miranda A. Farage, eine amerikanische Forscherin, handelt es sich um eine übertriebene Empfindlichkeit der Haut infolge häufiger oder langzeitiger Verwendung von Kosmetika oder Produkten für die tägliche Reinigung
  • Für den französischen Forscher Laurent Misery ist die empfindliche (oder reaktive, hyperreaktive, überempfindliche oder reizbare) Haut an Beschwerden wie Erytheme, Brennen, Kribbeln, Schmerzen und Juckreiz All diese Beschwerden können auf unterschiedlichen physikalischen, chemischen, psychischen oder hormonellen Faktoren beruhen
  • Der deutsche Forscher Harald Löffler unterscheidet zwischen Menschen mit empfindlicher Haut (die meinen, eine empfindlichere Haut als der Durchschnitt zu haben), Menschen mit reizbarer Haut (die objektiv betrachtet eine stärkere Hautreaktion auf einen Reizstoff zeigen, als der Durchschnitt) und die sogenannten „Stinger“ (Menschen, die in einem Test, bei dem reizende und sensibilisierende Stoffe verwendet werden, eine systematische Reaktion zeigen)

Aus diesen verschiedenen Definitionen geht hervor, dass „empfindliche Haut“ für Bedingungen steht, in denen die Haut eine Reaktion zeigt oder dazu neigt, Hautreaktionen zu entwickeln, die bei einer normalen Haut nicht festgestellt werden.

Ursachen für die empfindliche Haut

Einige Studien deuten darauf hin, dass die Empfindlichkeit der Haut die Folge einer beeinträchtigten Barrierefunktion der Haut ist, was zu einer Reaktion auf ansonsten harmlose Reize führt.

Es handelt sich um eine anlagebedingte oder vorübergehende Bedingung, für die es mehrere Ursachen gibt:

  • Hautprobleme: Ekzem, atopische Dermatitis, seborrhoische Dermatitis, Akne, usw.
  • Kontakt mit Reizstoffen: Aggressive Tenside, Alkohol, synthetische Textilien, usw.
  • Kleine kosmetische Hautbehandlungen: gepulstes Licht, Laser, Peeling, usw.

Folglich gibt es verschiedene Auslöser für eine erhöhte Empfindlichkeit der Haut:

  • Auslöser aus der Umwelt: Hitze, Kälte, Wind, Sonnenlicht, Umweltverschmutzung
  • Chemische Auslöser: Arzneimittel, Reinigungsprodukte, Seifen, Kosmetika
  • Psychologische Auslöser: Angstzustände, Stress
  • Hormonbedingte Auslöser: Periode, Hormonsubstitutions-therapien

Bei besonders empfindlicher Haut ist es daher wichtig, die Ursachen der Beschwerden zu erkennen, sich vor diesen zu schützen und Produkte mit wenig Inhaltsstoffen anzuwenden, die besonders sanft und hautverträglich sind.

Empfindlich, hyperreaktiv, allergisch

Empfindliche Haut kann zuweilen sehr auffällig sein. In diesen Fällen sprechen wir von:

  • Hyperreaktiver Haut, wenn die Haut auf äußere Angriffe unterschiedlicher Art, wie beispielsweise ein häufiger Temperatur-und Klimawechsel oder normalerweise gut vertragene Stoffe, übertrieben reagiert
  • Allergischer Haut, wenn nach dem Kontakt mit einem Stoff (Allergen) eine spätere Immunreaktion eintritt
Bibliographie
  1. Jourdain R, de Lacharrière O, Bastien P, Maibach HI. Ethnic variations in self-perceived sensitive skin: epidemiological survey. Contact Dermatitis; 2002;46(3):162-9.
  2. Farage MA. Perceptions of sensitive skin: changes in perceived severity and associations with environmental causes. Contact Dermatitis; 2008;59(4):226-32.
  3. Misery L, Boussetta S, Nocera T, Perez-Cullell N, Taieb C. Sensitive skin in Europe. J Eur Acad Dermatol Venereol; 2009;23(4):376-81.
  4. Inamadar AC, Palit A. Sensitive skin: An overview. Indian J Dermatol Venereol Leprol; 2013;79:9-16
  5. Loeffler H, Aramaki J, Effindi I et al. Sensitive skin. Dermatotoxicology 6th ed, 2004.